32.22 Auf wundersamer Weise stützen SIE uns

 

BETENDER RUF

 

(2 Minuten der Stille)

 

Der Betende Ruf bringt eine Position der Übereinstimmung mit dem Schöpfer Mysterium mit sich.

Es bedeutet, unsere Bescheidenheit und Unterwerfung in der Schöpfung anzunehmen. Und ein Horchen auf die Richtlinien, die uns … in irgendeiner Art und Weise … dieses Schöpfer Mysterium übermittelt.

 

 

Die Form, wie sich die menschliche Gemeinschaft ausdrückt, war, sich auf sich selbst zu beziehen.

Weit zurück bleiben der Animismus, der Polytheismus … Und es werden monotheistische konkurrierende, aggressive Religionen eingeführt … Und zunehmend werden diese als Vermittler zwischen dem Menschlichen und dem Göttlichen auch dekadent.

Und das Wesen bezieht sich immer mehr auf sich selbst, so als ob es seine Entscheidung gewesen wäre zu existieren, da zu sein und zu verstreichen.

Ein selbstverherrlichender Hedonismus, der durch den „freien Willen“ … geschützt wird, der konkurriert, der befiehlt, der anordnet … und einen Krieg der Positionen aufstellt.

 

Und so ist es, wie die Menschheit geht … von Hindernis zu Hindernis. Mit Hunger … mit ‚Durst’ …, mit Korruptionen … und einem langen Et cetera.

 

Simultan –gleichzeitig- entwickeln sich Wesen, die ihren Bezug in dem Schöpfer Mysterium entwickeln –man siehe das Göttliche, Gott und andere Bezeichnungen. Und es werden diese Referenzen auf der Basis des Geschöpften eingeführt; auf der Basis des Mikro-Universums, wo wir an diesem Ort des Universums uns befinden.

 

Und innerhalb unserer kognitiven Fähigkeit –gemeint ist die Intelligenz- … erscheint es nicht sehr schwierig, dass das Ereignis des Lebens an diesem Ort des Universums außergewöhnlich, außerordentlich, einzigartig ist. Und offensichtlich hat es sich nicht durch den Menschen entwickelt.

 

Mit dieser einfachen Perspektive können wir ableiten, dass sich unsere Referenzen in Bezug auf das Leben … in dem Mysterium begründen müssen. Auch wenn der Mensch bereits Theorien von „der Entstehung des Lebens und seiner Entwicklung” ausgearbeitet hat. Aber keiner ist es gelungen, die ausreichenden Offensichtlichkeiten festzulegen ... damit man denken könnte, dass das Leben eine Frage des „Zufalls“ war, das durch … das Unvorhergesehene auftauchte.

Wenn man die Biodiversität kontempliert dann können wir uns vorstellen, dass dieses ganze Ereignis des Lebens ein Produkt eines unbekannten Ursprungs ist. Und vor allem, dass dieser Ursprung weiterhin Auswirkungen auf das Geschöpfte hat. Dank dessen … dauert das Leben fort.

 

Und so ist es wie wir uns durch das Geschöpfte auf das Schöpfer Mysterium beziehen können.

 

 

Der Betende Ruf insistiert, dass wir uns positionieren und wir uns … in Bezug auf diese Schöpfer Magie beziehen.

Damit nehmen wir eine Position der Bescheidenheit, eine Entwicklung der Unterwerfung (span.: ‚sumisión’) als Ausdruck der Mission an, die wir durch unsere Gaben realisieren müssen.

 

Und in diesem Sinne wäre unsere Kapazität des ‚Dienens‘ (span.: ‚ser-vicio‘)[1] … das Verhalten, in dem wir befreiende Elemente beisteuern würden, denn die Anwesenheit eines jeden Wesens der Menschheit geht auf eine Notwendigkeit zurück.

 

 

Die religiösen Kredos sagen: „Unser Beistand ist der Name” –der Name des Herrn. Diese Referenz nehmend: „Unser Beistand ist der Name des Schöpfer Mysteriums”. „Den Beistand” als einen Faden der Referenz interpretierend, diesen Hauch der Vorsehung, der über jedem Lebewesen das Erhabene, das Ewige, das Unbenennbare ausschüttet.

 

(3 Minuten der Stille)

 

Wir müssen uns zuerst selbst um die Hilfe bitten, um unsere Verhaltensweisen des Bewusstseins zu überprüfen. Wir müssen uns in unseren Verhaltensweisen beistehen…; Positionen korrigieren…; befreiende Innovationen einführen.

Und in dem Maße, wie wir uns mit unseren Ressourcen beistehen, können wir nach und nach entdecken, dass dieser helfende Prozess induziert wird durch dieses Schöpfer Mysterium.

Wir sollten unseren Protagonismus verlassen … und ohne aufzuhören unsere Qualitäten als Spezies auszuüben, werden wir uns dieses „permanenten Beistandes“ bewusst.

 

Ein permanenter Beistand in dem gewöhnlichen, dem täglichen … den man zusammenfassen kann in diesem Spruch, der sagt: „Ich lebe wie durch ein Wunder.“

Das sagt man für gewöhnlich, wenn ein Unfall geschieht, ein extremes Risiko …

Aber ohne in dem alltäglichen Leben zu diesen Extremen zu kommen, wie produziert sich das Wunder, dass wir weiterhin leben?

 

Der Betende Ruf übermittelt uns die Notwendigkeit, unser kreatives Bewusstsein zu entwickeln.

Zum Zeitpunkt, unsere Referenz in dem Schöpfer Mysterium anzunehmen … und unseren manipulierenden Protagonismus aufzulösen … entdeckend, dass sie uns tragen.

Wir müssen die Details bemerken, die uns hüten.

Und all das geschieht in jedem Wesen in anderer Art und Weise.

 

SIE erhalten uns auf wundersame Weise.

 

Und SIE stützen uns nicht durch unsere Verdienste… Vielmehr… ergibt es sich, entwickelt es sich –dieses gestützt werden- durch die Großartigkeit der Liebe des Ewigen.

Und so ist es wie jeder TAGESANBRUCH AMA-NECER, wir werden erneut geboren, Dank dieses unergründlichen LIEBENS.

Ein unergründliches LIEBEN, das wir nicht dominieren, noch kontrollieren, noch manipulieren können.

 

(2 Minuten der Stille)

 

Wir sollten in unseren echten Klängen suchen: Die Mantras, eine Art und Weise zu vibrieren, die mit dieser LIEBE geboren zu werden übereinstimmt.

 

Hören Sie drei Mal zu und dann machen Sie weiter.

 

 

iiIIIIIIIUUUUUUUUUUU

 

***

 


[1] ‚Servicio‘=Dienst, ‚servir‘, ‚dienen‘, ‚ser‘, ‚sein‘, ‚vicio‘, ‚Sucht‘.

Nach oben